Startseite

Deckbiss

Deckbiss - schiefe Zähne - steil stehende Zähne

vorher

Der Deckbiss ist eine schwerwiegende Kieferfehlstellung, die sehr häufig vererbt werden kann. Sie kommt bei ca.   20 % aller Kieferanomalien vor. Patienten mit Deckbiss neigen bei unterlassener Behandlung zu Funktionsstörungen des Kiefergelenkes, Diskusverlagerungen, Kiefergelenkkompression und Kiefergelenkarthrose. Manchmal bemerken die Patienten diese Störung. Bei Mundöffnung ist dann ein leichtes Knack-geräusch zu hören.

Behandlungsdauer 3 Jahre u.  4 Monate

nachher

Deckbisspatienten neigen häufig zu Rezidiven. Gerade deshalb ist es um so wichtiger, frühzeitig mit der Behandlung zu beginnen (Mehrphasenbehandlung) und die effektivsten Apparaturen zu verwenden (Wilson-Technik). Mit unserem Behandlungskonzept konnten wir erfreulicherweise selten Rezidive beobachten.

vorher

Zu Behandlungsbeginn war der Patient 11 Jahre alt. Eine ausgeprägte Rücklage des Unterkiefers wird durch die steil stehenden mittleren Frontzähne verdeckt. Die unteren Schneidezähne sind infolge des tiefen Bisses nicht sichtbar. Die Knochenbasis beider Kiefer ist zu klein und wird an dem Engstand in der Ober- und Unterkiefer Front deutlich sichtbar.

deckbiss

nachher

Der Patient hatte einen ausgeprägten Deckbiss der mit mehrphasiger Therapie behandelt wurde. Erst Kl II 2 Aktivator, dann VDP und Feineinstellung mit fester Spange. Die herausnehmbaren Apparaturen wurden 23 Monate, die feste Spange 17 Monate getragen.

Aufsicht vorher

Aufsicht nachher

Deckbissaktivator

Vorschubdoppelplatte

deckbiss7

Multiband in Situ

Profilvergleich

vorher

nachher

Weitere Beispiele unter:             Deckbiss Wilson-Technik
                                                                                   Deckbiss Invisalign
                                                                                                         Deckbiss Lingualtechnik

Copyright by Dr. G. Polzar